Das amerikanische Gesundheitsministerium (FDA) warnt vor der "Fettweg-Spritze"

Logo der FDA

FDA warnt vor Fett-Weg-Spritze

Am 7. April hat das US-amerikanische Gesundheitsministerium FDA ein offizielles Warnschreiben (Cyber letter) an sechs US-amerikanische Schönheitskliniken, welche für die "Fettweg-Spritze" werben, sowie an die brasilianische Herstellerfirma verschickt. Den Firmen wurde vorgeworfen, dass sie falsche bzw. irreführende Angaben über das Medikament bzw. das Behandlungsverfahren auf ihren Internetseiten machen.

Ferner wurde eine Patienteninformationsschrift (Consumer Health Information) veröffentlicht.

Zum Lesen dieser Broschüre bitte einfach auf den Link oben klicken.

 

Daraus einige Auszüge in Übersetzung:

-"Wir sind beunruhigt, dass diese Firmen die Verbraucher in die Irre führen."

-"Die FDA macht die Verbraucher darauf aufmerksam, dass:

sie die zur Fettauflösung verwendeten Medikamente weder zu diesem Zweck untersucht noch zugelassen hat. Die FDA kennt keinen Beweis, der die Wirksamkeit der Substanzen, welche zur Fettauflösung verwendet werden belegt. Die Sicherheit dieser Substanzen bei alleiniger Anwendung oder in Kombination mit anderen ist unbekannt. Die FDA kennt keine klinische Studien, welche die medizinische Anwendung der "Fettwegspritze" unterstützt."

-"Ferner sind der FDA Berichte über unerwartete Nebenwirkungen bei Patienten welche eine Fettauflösung erhalten haben bekannt."

-"Diese Nebenwirkungen umfassen: Dauerhafte Vernarbungen, schmerzhafte Knotenbildung unter der Haut in Zonen, wo das Medikament injiziert worden war."

 

Weitere Infos zum Thema Fettwegspritze finden Sie auch unter:
 
 
erstellt: 03-05-2010 16:09
Geschrieben von Prof. Dr. med. Peter Graf