Clinical Analyses of Clustered Microcalcifications after Autologous Fat Injection for Breast Augmentation

Clinical Analyses of Clustered Microcalcifications after Autologous Fat Injection for Breast Augmentation

Eine Studie chinesischer Autoren befasst sich in der Aprilausgabe der Zeitschrift Plastic Reconstructive Surgery mit dem Thema: Mikrokalzifikationen nach Eigenfetttransplantation zur Brustvergrößerung.

 

Clinical Analyses of Clustered Microcalcifications after Autologous Fat Injection for Breast Augmentation

Wang, Cong-Feng M.D.; Zhou, Zheng M.D.; Yan, Ying-Jun M.D.; Zhao, Dong-Mei M.D.; Chen, Fang M.D.; Qiao, Qun M.D.

Plastic & Reconstructive Surgery:

April 2011 - Volume 127 - Issue 4 - pp 1669-1673

doi: 10.1097/PRS.0b013e318208d1e4

 

Dass nach Transplantation von körpereigenem Fettgewebe Verkalkungen im transplantierten Fettgewebe auftreten können ist nicht neu.

Wichtig in diesem Zusammenhang ist zu berücksichtigen, dass,

bei ca. 30%-50% der Fälle von Brustkrebs ebenfalls Mikroverkalkungen auftreten. Das bedeutet, dass bestimmte Verkalkungen der weiblichen Brust den Verdacht auf Brustkrebs nahelegen können und ggf. weiter untersucht werden müssen.

 

Die Autoren haben in einem Zeitraum von 10 Jahren (1999-2009) bei 48 Patientinnen eine Brustvergrößerung mit Eigenfetttransplantation durchgeführt.

18-72 Monate nach dieser Operation wurden Mammografien gemacht.

Bei 8 dieser 48 Patientinnen wurden Mikrokalzifikationen in den Mammografien nachgewiesen.

Die Schlussfolgerung der Autoren möchte ich hier kommentarlos wiedergeben.

 

"CONCLUSIONS

Autologous fat injection for breast augmentation is a simple method, but clustered microcalcifications in the breast may be observed in some cases and cannot be distinguished from malignant calcifications. A common biopsy or a biopsy using mammographically guided needle localization is needed. Clustered microcalcifications seriously interfere with detection of breast carcinoma. As a result, we cannot agree with Bircoll(16) and Coleman and Saboeiro(10) regarding the role of mammography for differentiating between benign and malignant calcifications after autologous fat injection into the breast. In conclusion, the mammographic confusion constitutes the problem rather than the success of the procedure itself, and the method should continue to be prohibited."

 

Ich möchte ferner auf die früheren Beiträge zu diesem Thema hier im Blog verweisen:

Fetttransplantation 1

Fetttransplantation 2

 

erstellt: 28-04-2011 15:08
Geschrieben von Prof. Dr. med. Peter Graf