Apfel- oder Birnenform: Über die Auswirkung der Körperfettverteilung auf das Risiko von Herz- und Kreislauferkrankungen

Apfel- oder Birnenform: Über die Auswirkung der Körperfettverteilung auf das Risiko von Herz- und Kreislauferkrankungen

Übergewicht ist schädlich für die Gesundheit. Stoffwechselerkrankungen wie Diabetes mellitus, Herz-Kreislauferkrankungen, etc. treten bei adipösen Menschen relativ häufiger auf. Fettgewebe kann sich dabei in unterschiedlichen Formen im Körper verteilen. Man spricht von Apfelform (häufiger bei Männern) und Birnenform (häufiger bei Frauen). Bislang war gängige Meinung, dass eine apfelförmige Fettverteilung (Fettverteilung in der Bauchregion) schädlicher in Hinblick auf Herz- und Kreislauferkrankungen als eine birnenförmige Fettverteilung (im Hüftbereich) sei.

(Siehe z. B. unten angegebener Link.)

Eine ausgezeichnete Studie in der angesehenen Zeitschrift The Lancet zeigte nun, dass die Fettverteilung als solche keine Auswirkung auf das zukünftige Risiko hinsichtlich Herz-Kreislauferkrankungen hat.

 

Separate and combined associations of body-mass index and abdominal adiposity with cardiovascular disease: collaborative analysis of 58 prospective studies

The Lancet,
Volume 377, Issue 9771, Pages 1085 - 1095,
doi:10.1016/S0140-6736(11)60105-0

 Es ist aber wichtig nochmals darauf hinzuweisen:

Außer Frage steht, dass Adipositas ein Risikofaktor für Herzerkrankungen (Herzinfarkt) oder Kreislauferkrankungen (Durchblutungsstörungen, Schlaganfall) ist. Es konnte allerdings jetzt gezeigt werden, dass die verschiedene Fettverteilung nicht zu verschiedenem Risiko führt !

 

Siehe auch folgende Links:

 

http://www.eufic.org/article/de/page/BARCHIVE/expid/basics-fettleibigkeit-ubergewicht/

 

http://www.nhs.uk/news/2011/03March/Pages/apple-pear-body-shape-heart-risk.aspx

 

 

erstellt: 14-07-2011 16:14
Geschrieben von Prof. Dr. med. Peter Graf