Kollagenase bietet keinen Zusatznutzen bei Dupuytren

Kollagenase bietet keinen Zusatznutzen bei Dupuytren

Der Hersteller hat am 16.5.2012 den Vertrieb des Medikamentes Kollagenase eingestellt.

Das war ein kurzes Intermezzo!
Erst im Mai 2011 wurde das Medikament Kollagenase in Deutschland für die Behandlung der Dupuytren-Kontraktur zugelassen.
 
Das Institut für Wirtschaftlichkeit und Qualität im Gesundheitswesen (IQWiG) hatte in einer Studie keinen Zusatznutzen der Kollagenase gegenüber herkömmlichen Behandlungsverfahren (Operation) finden können.
Man muss hierzu wissen, dass das Medikament Kollagenase um ein Vielfaches teuerer ist als eine vergleichbare Operation (Nadelfasziotomie). Dieser Erkenntnis schloss sich der gemeinsame Bundesausschuss (GBA) an. Das war dann die Grundlage  für Preisverhandlungen der Krankenkassen mit dem pharmazeutischen Unternehmen. Daraufhin stellte das Unternehmenam 16.5.2012 den Vertrieb dieses Medikamentes in Deutschland ein.
 

Hier die Ergebnisse der IQWiG-Studie: Collagenase bei Dupuytren´scher Kontraktur: Zusatznutzen nicht belegt

 

 
erstellt: 17-11-2012 16:54
Geschrieben von Prof. Dr. med. Peter Graf