Komplikationen und Kosten nach OP's bei Fettleibigkeit

Häufiger Komplikationen und höhere Kosten nach ambulanten Schönheitsoperationen bei Fettleibigkeit

Titelbild Zeitschrift PRS

Übergewicht bzw. Fettleibigkeit erhöht die Wahrscheinlichkeit eines nicht optimalen Operationsergebnisses nach ambulant durchgeführten plastisch-chirurgischen Operationen. Zahlreiche Studien haben bereits darauf hingewiesen. Treten etwa Komplikationen nach einer ambulant durchgeführten Schönheitsoperation auf, können diese unter Umständen zu notfallmäßigen, stationären Aufnahmen in einem Krankenhaus führen.

Die Autoren eine neuen Studie (siehe Link), die in der Maiausgabe der Zeitschrift Plastic Reconstructive Surgery erschienen ist, untersuchten die Daten von 47741 Patienten nach ambulant durchgeführten Schönheitsoperationen. 2052 (4,3%) dieser Patienten waren übergewichtig oder adipös. Innerhalb von 30 Tagen nach der ambulant durchgeführten ästhetischen Operation stellten sich 7,3% der adipösen Patienten notfallmäßig nochmals vor bzw. wurden stationär in ein Krankenhaus aufgenommen. Im Vergleich dazu waren dies nur 3,9% der normalgewichtigen Patienten. Allgemein hatten übergewichtige Patienten in dieser Studie ein 35% höheres Risiko als normalgewichtige Patienten. Fettleibige Patienten hatten ferner ein deutlich höheres Risiko, innerhalb der ersten 30 Tage nach der Operation eine ernste Komplikation zu erleiden (3,2% gegenüber 0,9%). Dieses erhöhte Risiko bei übergewichtigen Patienten führte auch zu höheren Kosten für diese Patienten.

Die Verhältnisse in den USA sind sicher nicht eins zu eins auf unsere Verhältnisse zu übertragen. Im Gegensatz zu den USA werden bei uns in Deutschland meistens die ambulant operierten Patienten nach Schönheitsoperationen vom Operateur regelmäßig bis zum Behandlungsende nachkontrolliert. Im Gegensatz zu den USA bleiben bei uns (zumindest bei mir) Patienten nach z. B. Bauchdeckenstraffung, Facelift oder Brustverkleinerung in der Regel kurz (1-2 Tage) stationär Jedoch sind die Kernaussagen dieser Arbeit sicher auch bei uns gültig: 

1. Übergewichtige bzw. fettleibige Patienten haben nach Schönheitsoperationen statistisch betrachtet häufiger Probleme bzw. Komplikationen als normalgewichtige Patienten.

2. Diese können durchaus zu erheblichen Mehrkosten führen.

 
erstellt: 01-05-2015 13:22
Geschrieben von Prof. Dr. med. Peter Graf